Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Doppelte Staatsangehörigkeit in Norwegen

Norwegischer Reisepass

Norwegischer Reisepass, © Colourbox

19.08.2022 - Artikel

Eine Änderung des norwegischen Staatsangehörigkeitsrechts ermöglicht Einbürgerungen von Ausländern ohne Entlassung aus der bisherigen Staatsangehörigkeit.

Einbürgerung in Norwegen

Am 01.01.2020 trat die Neufassung des norwegischen Staatsangehörigkeitsgesetzes in Kraft. Mit dieser Änderung können Ausländer in Norwegen eingebürgert werden, ohne ihre bisherige Staatsangehörigkeit aufgeben zu müssen. Verbindliche Auskünfte zur norwegischen Staatsangehörigkeit erteilt das norwegische Ausländerdirektorat (norw. Utlendingsdirektoratet - UDI).

Auswirkung auf die deutsche Staatsangehörigkeit

Nach deutschem Recht gilt jedoch weiterhin, dass deutsche Staatsangehörige grundsätzlich ihre Staatsangehörigkeit verlieren, wenn sie eine fremde Staatsangehörigkeit (außer EU-Staaten und Schweiz) auf eigenen Antrag hin erwerben (§ 25 Abs. 1 StAG), ohne vorher eine Genehmigung zur Beibehaltung der deutschen Staatsangehörigkeit beantragt und erhalten zu haben.

Beibehaltungsgenehmigung

 Nach § 25 Abs. 2 StAG sind bei der Entscheidung über die Erteilung einer Beibehaltungsgenehmigung öffentliche und private Belange abzuwägen. Bei Deutschen im Ausland ist insbesondere zu berücksichtigen, ob diese fortbestehende Bindungen an Deutschland haben und über ausreichende Kenntnisse der deutschen Sprache verfügen. Außerdem müssen sie glaubhaft darstellen, weshalb der Erwerb der fremden Staatsangehörigkeit in ihrer konkreten Situation für sie vorteilhaft ist oder bestehende Nachteile beseitigt.

Ein Antrag auf Genehmigung zur Beibehaltung der deutschen Staatsangehörigkeit vor Erwerb der norwegischen Staatsangehörigkeit kann bei der zuständigen Staatsangehörigkeitsbehörde, dem Bundesverwaltungsamt in Köln, gestellt werden. Das Antragsformular und ausführliche Informationen zu den Voraussetzungen finden Sie hier.

Der sorgfältig ausgefüllte und unterschriebene Antrag mit den dazugehörigen Unterlagen muss über die Botschaft eingereicht werden. Sie müssen nicht zwingend persönlich erscheinen, sondern können Ihren Antrag auch per Post an uns senden (nicht per E-Mail). Wenn Sie den Antrag persönlich abgeben wollen, buchen Sie bitte hier einen Termin.

Folgende Unterlagen werden benötigt:

  • Sorgfältig ausgefülltes und unterschriebenes Antragsformular
  • Einfache Kopie des ausgefüllten Antragsformulars
  • Ihr deutscher Reisepass
  • Nachweis Ihrer Aufenthaltsberechtigung für Norwegen im Original (z.B. Varig Oppholdsbevis for EØ-borgere)
  • Auszug aus dem norwegischen Bevölkerungsregister in englischer Sprache im Original (Printout from the National Population Register - Utskrift av registrerte opplysninger). Wenn Sie den Auszug anfordern, geben Sie bitte an, dass Sie das Dokument im Ausland verwenden wollen. Eine Apostille benötigen Sie nicht.
  • Zusätzlich fügen Sie bitte in einfacher Kopie Nachweise zu Ihren fortbestehenden Bindungen an Deutschland und zu den von Ihnen vorgetragenen Gründen für den Erwerb der norwegischen Staatsangehörigkeit bei.

Falls Sie Ihren Antrag per Post übersenden, fügen Sie anstelle der Originale bitte amtlich beglaubigte Kopien Ihres Passes, Ihrer Aufenthaltsberechtigung und des Auszugs aus dem Bevölkerungsregister bei. Die Beglaubigung kann entweder durch einen Honorarkonsul, die lokale Gemeindeverwaltung oder die Polizei erfolgen. Beglaubigungen anderer Stellen (z.B. NAV, Bibliotheken, Arbeitgeber, Schulen, private Stellen) werden nicht anerkannt.

Die Botschaft leitet den Antrag an das Bundesverwaltungsamt weiter. Von dort erhalten Sie eine Eingangsbestätigung mit Geschäftszeichen. Es muss mit einer Bearbeitungszeit von 18 Monaten oder länger gerechnet werden.

Sollten Sie Ihren gewöhnlichen Aufenthalt in Deutschland haben, müssen Sie sich direkt an die für Ihren Wohnort zuständige Staatsangehörigkeitsbehörde wenden. Wenn Sie zwar in Deutschland mit Wohnsitz gemeldet sind, aber Ihren tatsächlichen gewöhnlichen Aufenthalt in Norwegen haben, ist das Bundesverwaltungsamt Köln zuständig.

Es gibt keinen Automatismus oder Rechtsanspruch auf Erteilung der Beibehaltungsgenehmigung. Jeder Antrag wird auf Grundlage der von Ihnen gemachten Angaben und vorgelegten Unterlagen individuell geprüft und entschieden.

Bitte beachten Sie, dass Sie zum Zeitpunkt des Erwerbs der norwegischen Staatsangehörigkeit im Besitz einer gültigen Beibehaltungsgenehmigung sein müssen, um den Verlust der deutschen Staatsangehörigkeit zu verhindern. Die Urkunde wird Ihnen nach erfolgreichem Abschluss des Verfahren in der Botschaft nachweislich ausgehändigt. 

Weitere Informationen zur Staatsangehörigkeit

Informationen zur deutschen Staatsangehörigkeit

Staatsangehörigkeit

nach oben